29.01.14: Weitere Innovationswerkstatt zum Thema „Arbeit und Gesundheit“ durchgeführt

Am 23.01.2014 wurde in den Räumlichkeiten des Modellunternehmens ARTEMIS Kautschuk- und Kunststoff-Technik GmbH in Hannover eine weitere Innovationswerkstatt durchgeführt. Eingebettet in den IHK-Gesprächskreis „Lean und Gesundheit“ stand diesmal der präventive Erhalt der Arbeitsfähigkeit im Fokus.

Zu Beginn der Veranstaltung gab Manuela Merchlewicz (ZUKUNFTINC.) einen Überblick über die Struktur und Themenfelder des Projekts InnoFaktor. Dann lauschten die rund 30 Teilnehmer/-innen aus der lokalen Wirtschaft gebannt den Ausführungen von Gastgeber Alexander Walter, seines Zeichens Personalleiter der Arnold Jäger Holding GmbH. Herr Walter stellte den Anwesenden das Konzept der belastungsorientierten Arbeitsplatzgestaltung von gewerblichen Arbeitsplätzen vor, welches die ARTEMIS GmbH im Rahmen des Projektes gemeinsam mit der Prospektiv GmbH entwickelt und erfolgreich angewendet hat. Ziel der daraus gewonnenen Ergebnisse ist die alter(n)sgerechte Gestaltung der Arbeitsplätze. Dabei wird neben ergonomischen Optimierungen ein weiterer Schwerpunkt auf die Entwicklung und Umsetzung von belastungsreduzierenden Arbeitsplatzrotationsmodellen gelegt. „Grau ist alle Theorie“, deshalb konnten sich alle Anwesenden beim anschließenden Betriebsrundgang auch noch einen persönlichen Eindruck von den Arbeitsbedingungen in der Produktion machen.

Der zweite Teil der Veranstaltung wurde von mehreren interessanten Impulsvorträgen eingeläutet. Die Referenten Martin Bürger (Personalentwicklung, MTU Langenhagen), Burkhard Remmers (Leiter Internationale Kommunikation, Wilkhahn Wilkening & Hahne GmbH & Co. KG), Martin Dutschek (SIM.LEARN GmbH) sowie die Referentin Nicole Rietsch (Dr. Fit GmbH) lieferten einige Denkanstöße dahingehend, inwieweit sich Lean-Ansätze mit Gesundheitsmanagement verbinden lassen (können). Im Anschluss daran entwickelte sich eine angeregte Diskussion über den Zusammenhang zwischen „Führungsverhalten und gesunden Mitarbeitern“ sowie über gute und effiziente Arbeit in Zeiten des demografischen Wandels. Den abschließenden Imbiss nutzten einige Teilnehmer/-innen noch dazu, die Diskussion im kleineren Kreis fortzusetzen. So blieb am Ende des Tages nur noch das Fazit einer rundum gelungenen Transferveranstaltung zu ziehen.

An dieser Stelle sei nochmals der Industrie- und Handelskammer Hannover und ihrem Vertreter Herrn Treptow gedankt, die uns im Rahmen des Gesprächskreises „Lean“ die Möglichkeit gab, diese Transferveranstaltung zum Projekt InnoFaktor mit zu organisieren. Besonderer Dank ergeht zudem an die ARTEMIS GmbH für ihre Gastfreundschaft.

In diesem Jahr sind in Kooperation mit unserem Transferpartner, der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Region Hannover, weitere Innovationswerkstätten geplant. Im Fokus werden dann die Themen „Arbeitgeberattraktivität“ und „Demografie“ stehen.

Bildnachweis der Bilder: „© Arnold Jäger Holding / Konnerth“